Wie funktioniert’s?

Wie funktioniert’s?

Es gibt viele verschiedene Stoffwindelsysteme. Wir möchten es euch so einfach wie möglich machen, und beschränken uns deshalb auf das einfachste Modell von allen: Die One Size Windel, die ihr von der Geburt eures Kindes bis zum Übergang aufs Töpfchen verwenden könnt.

Schritt 1: Saugfähige Einlagen in die Windel einlegen

1 - 2 Einlagen, je nachdem, wie oft ihr euer Kind wickelt und wie oft es pinkelt. Am besten einfach ausprobieren, ihr merkt schnell, was besser passt. Diesen Schritt könnt ihr auch machen, nachdem ihr die Windel vom Trockenständer nehmt, dann geht’s nachher schneller.

Schritt 2: Kompostierbares Windelvlies drauflegen

Dieses Vlies fängt festere Bestandteile auf, die Feuchtigkeit wird von der saugfähigen Einlage (Schritt 1) aufgefangen. Hat euer Kind nur gepinkelt, könnt ihr sie kompostieren oder in den Müll werfen. Hat es ein grösseres Geschäft erledigt, werft ihr das Vlies mit Kaka ins Klo.

Schritt 3: Kind wickeln

Das war’s auch schon. Keine Hexerei, oder?

Video: Eine gute Einführung in die Verwendung der Windeln von Charlie Banana findet ihr in diesem Video (in Englisch).

Waschen

Generell wird empfohlen, neue Stoffwindeln ein bis drei mal zu waschen, bevor sie benutzt werden. Damit wird die Saugfähigkeit erhöht und ungewünschte Stoffe können entfernt werden. Danach kann die Windel nach dem Wickeln im Windelsack aufbewahrt werden, bis es an der Zeit ist zu waschen. Es ist gut, wenn man alle 4 - 5 Tage wäscht - in der Regel wäscht man bei einem Baby/Kleinkind sowieso öfters als vorher.

Mit einer kalten Vorwäsche (20 - 30 Minuten) können Urin und Restfäkalien entfernt werden. Unserer Erfahrung nach reicht es jedoch auch, die Windeln mit einem Normalprogramm zu waschen. Ein Waschgang bei 40° reicht dabei aus - die Windeln sollten höchstens bei 60° gewaschen werden.

Wir empfehlen, ein möglichst natürliches Waschmittel zu verwenden, um die Windeln zu schönen und ihre ihre Saugfähigkeit zu erhalten. Für Bambuswindeln und -einlagen sollte ein Waschmittel ohne das Enzym Cellulase verwendet werden, da dies die Bambusfasern angreift. Zusätzlich sollten Weichspüler und Chlorbleiche vermieden werden. Gute Waschmittel für Stoffwindeln sind zum Beispiel Ecover flüssig (ohne Enzyme) sowie die meisten ökologischen Waschmittel (Sonett, Held).